Sonntag, 27. Januar 2013

Käseberge


 125 g Quark
75 g geriebenen Parmesan
300 g Mehl
2 EL Öl
100 g gehackte gebratene Leber

Backofen auf 200°C vorheizen
Alle Zutaten vermengen, der Teig muss zäh sein - also eventuell noch Mehl dazugeben. Dann kleine Berge auf ein Backblech setzen.
Die Berge 30 min backen, Backofen ausschalten und die Kekse im Ofen nachtrocknen lassen.

Kommentare:

  1. ALLERLECKERST ...gleich mal Leber auf den Zettel schreibe für Mittwoch wenn wieder Markttag ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich geht es auch ohne Leber, es war nur welche übrig geblieben :).

      Löschen
  2. Mann, die sehen super aus! Da läuft mir ja der Sabber im Maul zusammen *gg*

    Wuff und Wedel,
    der schwarze Hund mit Herrschaften

    AntwortenLöschen
  3. Schon wieder so ein Rezept das sich super lecker liest!
    Was ich bei deinen Rezepten immer toll finde ist, dass man nicht soviele unterschiedliche Zutaten benötigt und sie schnell gehen.
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Backrezepten aus den Büchern hat mich immer geärgert, dass ich nie alle Zutaten zu Hause hatte. Mittlerweile mache ich die Sachen "frei Schnauze". Wenn ich keinen Gouda im Haus habe, mache ich eben einen anderen Käse hinein. Und ich habe auch meist nur eine Mehlsorte und auch nur 2 verschiedene Öle. Ich halte mich auch meistens nicht genau an die Mengenangaben. Gerade bei den Hundekeksen muss ja kein Teig aufgehen.

      Löschen
  4. Ihr habt aber eine verdammt feine Küche!

    Das Rezept habe ich schon mal laut vorgelesen - mal seh´n...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Mensch deine Tierchen werden ja vielleicht verwöhnt. Tolle Backrezepte hast du da immer !!! Ich muss auch nochmal für die Hundis backen.

    Heute wurden wir verwöhnt. Meine Tochter (16) hat heute einen Schokoladen-Käse Kuchen gebacken der war auch super !!

    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag

    Anja, Ben, Peachy und Brady

    AntwortenLöschen
  6. Das wäre für meinen Odin mit einem einzigen Schnapepr alles ratzeputz weg!
    hihihi
    Tolle Idee... sieht Hundelecker aus!
    Mhmmmm
    GLG, MamaMia & Odin

    AntwortenLöschen
  7. Mal ehrlich - für Liebhaber von Innereien (so z.B. die Bayern) müssen diese Häuflein doch echt das Leckerli Hominis sapiensis werden... (ich mag Leber auch....)
    bussi
    mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So als Mensch würde ich durchwachsenen Speck vorziehen, passt auch besser zum Käse. Leber ist drin weil ein Rest übrig war und hier wird alles verwertet. Ja und dann werden tatsächlich auch alle Kekse von mir probiert.

      Löschen