Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2013 angezeigt.

100 Mitglieder Gewinnspiel

Wir wissen noch, wie wir die ersten Monaten bei 7 Mitgliedern rumdümpelten und niemand schien sich so wirklich für die Welt der Pfotengang zu interessieren, Und nun sind es 100. 100 Menschen, die unsere Seite regelmäßig besuchen und auch mal den einen oder anderen Pfotenabdruck hinterlassen, uns ein Feedback geben, uns unterstützen, einen Rat geben, sich mit uns freuen und - auch das ist wichtig - konstruktive Kritik hinterlassen.  Für uns ist das eine ganze Menge. Das heisst doch, das wir es richtig gemacht haben mit unserem Leben. Ich bin jedem einzelnen Mitglied und auch den Lesern, die ab und zu mal vorbeischauen, dankbar dass sie uns über eine so lange Zeit die Treue gehalten haben. Und zum Dank werden wir zum ersten mal in unserer Blogggeschichte ein Gewinnspiel veranstalten. Natürlich hoffen wir auf rege Teilnahme.Was gibts zu gewinnen?!
Platz 1: Unser Buch 4Pfoten und ein Keks, ist doch klar oder? Dazu natürlich eine Tüte mit selbstgebackenen Hundekeksen. 
Platz 2 und 3:
Ein…

Von Elchen und Leberwurst

Ja ist denn schon Weihnachten? Weihnachts-Elch und Leberwurst? Nein, es ist noch nicht Weihnachten. Aber in einer Woche ist schon der 1. Advent und hier stehen schon überall kleine Päckchen und Geschenke herum, die nur darauf warten, verschickt zu werden. Nichts hasse ich merhr als Hektik und irgendwo ganz tief in meinem Inneren schlummert bestimmt ein Herz für Postboten, die am liebsten schon zu Ostern einen Teil der Weihnachtspost verteilen würden, damit auch sie keinen Stress haben.


Aber nicht abschweifen. Hier also das Rezept:
350 g Mehl 200 g Gemüsepüre 100 g Haferflocken 150 g Leberwurst  1 Ei 100 ml Wasser
Alle Zutaten zu einem festen Teig verarbeiten, diesen dann nicht zu dünn ausrollen und Figuren ausstechen. Die Figuten auf einem Backbleck´h in Backofen bei 180°C etwa 30 Min backen. Backofen ausschalten und wenn die Temperatur auf etwa 80°C abgekühlt ist, die Figuten im Backofen nachtrocknen lassen.

Pilze

Der Fürwitz dieser alten Erde lacht in den Pilzen uns hervor. Daß er dir nicht gefährlich werde, sieh dich beim Pilzesuchen vor. Nur für das schöne Märchen sind die roten und darum für das Leben Gift. Vielleicht daß sich das Volk der Toten beim Fliegenpilz zum Tanze trifft. Der Steinpilz, die bescheidenen Maronen sind da, beim Suchen dich zu lohnen. Du findst dann auf der Gabelspitze ganz köstlich diese Erdenwitze. -  Georg Mauer -

Obst-Kokos Nockerl

300 g Mehl 100 g pürierter Apfel 100 g pürierter Pfirsich 100 g Kokosflocken 100 g Rahmjoghurt 2 Eier

Alle Zutaten zu einem fluffigen Teig verarbeiten. Mit zwei Teelöffeln kleine Nockerln abstechen und auf ein Backblech geben. Die Nockerln bei 180°C im Backofen etwa 25 Min backen und danach austrocknen lassen. Übrigens: man muss natürlich die Nockerln nicht trocknen lassen, sie halten sich dann im Kühlschrank etwa 1 Woche.

Thunfischknusperlies

150 g Thunfisch im eigenen Saft (Dose 195 g) 150 g Joghurt 100 g Saatenmischung 150 g Mehl


Alle Zutaten gut zu einem geschmeidigen Teg verarbeiten und mit nassen Händen auf einem Backblech verstreichen (nimmt man mehr Mehl, kann man den Teig auch ausrollen). Den Teig im Backofen bei 180°C 25 Min backen und dann austrocknen lassen.

Kleine Eselei

Löwenzahnkugeln

200 g Haferflocken 3 Eier 2 EL Öl oder Fleischbrühe 3 EL Braunhirsemehl (gehäuft) 1 Dessertschälchen gehackten Löwenzahn


Alle Zutaten zu einem festen Teig verarbeiten und kleine Kugeln formen. Diese bei 180°C etwa 20 Min im Backofen backen; anschließend im ausgeschalteten Backofen trocknen lassen.

Spätherbst

 Kindheitserinnerungen. Kennt Ihr noch die Knallerbsen?