Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Pfirsichwaffeln

Pfirsichschwemme. Ich mache zur Zeit Pfirsichmarmelade, Pfirsichpüre,Pfirsichsaft. Die Hunde holen sich im Garten die Pfirsiche direkt vom Baum und lassen sie sich schmecken. Was liegt da also näher als auch die Leckerchen mit Pfirsichen zu machen.


50 g Butter 2 Tassen Mehl 1 Tasse geriebene Haselnüsse 1 Tasse Pfirsichsaft 2 Eier 1/2 Päckchen Backpulver
Die flüssige Butter mit allen anderen Zutaten vermengen und den Teig etwa 1/2 Stunde stehen lassen. Das Waffeleisen anheizen und Waffeln backen. Fertig. Tip: sollen die Waffeln länger haltbar sein, kann man sie im Backofen trocknen.

Die Farbe Gelb

und weiter ... Die Farbe Gelb

Theo the winner

Theo hat gewonnen. Oder vielmehr:ein Bild von Theo hat gewonnen. Dieses hier:






Vielen Dank noch einmal an alle, die für ihn gestimmt haben. Veranstaltet (sagt man veranstaltet?) hat das Gewinnspiel Chris.


Und heute, als wir nach Hause kamen, stand ein großes Paket für uns hier. Natürlich wurde es gleich ausgepackt. Sooo viele tolle Knabbersachen waren in dem Paket: Lachschips und Pferdelunge und so viel mehr und sogar für Frauchen jede Menge Tee und Honig -  obwohl, den Honig kann man prima für das nächste Keksrezept verwenden =)  Und Chris Frauchen hat einen sehr lieben Brief geschrieben.

Was aber besonders schön ist: auf den vielen kleinen Päckchen ist überall ein Foto von Chris und das ist eine ganz tolle Idee :)






Theo wird natürlich alles ganz gerecht mit seinen Kumpel von der Pfotengang teilen und dabei immer das Bild von Chris im Kopf haben.

Himmel und Erde

Kennt Ihr? Also habe ich mir gedacht: wenn Hunde gerne Kartoffel und Äpfel fressen, dann kann man das ja kombinieren:


400 gr gekochte Kartoffeln 200 g Apfelbrei 1 Ei  1/2 Päckchen Backpulver 10 EL Mehl (gehäufte)

Die Kartoffeln stampfen oder pürieren, Apfelmus, Ei und Backpuver und das Mehl dazu geben. Wichtig ist wirklich, dass das Mehl Löffel für Löffel dazu gegeben wird, denn je nach Mehlsorte braucht man mehr oder weniger. Den Teig ausrollen, Plätzchen ausstechen und be 200°C etwa 25 Min backen.

Waldziegen

Wie sie wirklich heissen, weiss ich nicht. Ich nenne sie so, weil sie im Frühsommer den Waldweg entlang die Obstwiesen abweiden und im Spätsommer auf der anderen Seite wieder hinabwandern.







Die Pfotenfreunde haben 1200 Leser

Gewinnspiel bei den Pfotenfreunden Ja, Ihr habt richtig gelesen. 1200 Besucher. WOW. Davon können wir nur träumen aber wir stehen ja auch erst am Anfang unserer Blogger-Karriere :) 

Und weil es so viele Besucher sind, machen die Pfotenfreunde  ein Gewinnspiel. Es gibt so viele Überraschungen, Futter, Spielsachen Kaustreifen und... und... und...





Schaut einfach mal bei den Pfotenfreunden vorbei.

Werdet Follower und postet das Gewinnspiel bei Euch auf dem Blog... und ganz wichtig, macht ein Kommentar zum Gewinnspiel bei Skadi u. Inuki.

Griesgebäck mit Käse

100 g geriebener Parmesam 200 g Gries 2 Eier 2 EL Öl 2 EL Mehl 50 ml Wasser
Aus den Zutaten einen festen Teig kneten, diesen ausrollen und Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen im Backofen bei ca. 200°C etwas 25 Min backen. Die Plätzchen im ausgeschalteten Backofen nachtrocknen lassen.

Mein Pfirsichbaum

Die Pfirsiche an den unteren Zweigen haben die Hunde schon abgeerntet. Pfirsiche aus dem eigenen Garten, lecker. Und man so viel damit machen. Hier mal ein ganz schnelles Rezept - eigentlich mehr für warme Sommerabende:

Bellini 
1 Pfrsich
1 Spritzer Grenadine oder Himbeersirup
   Sekt 
Pfirsich schälen und das Fruchtfleisch mit dem Grenadine oder Himbeersirup pürieren. Alles mit eiskaltem Sekt auffüllen.

Man sagt, dass der Cocktail vermutlich zwischen den Jahren 1931 und 1942 in Harry's Bar in Venedig von Giuseppe Cipriani kreiert wurde.

Möhren-Kartoffel Kekse

300 g  gekochte Kartoffeln 300 g gekochte Möhren 150 g Braunhirsemehl 1 Ei 1/2 Päckchen Backpulver
Kartoffeln und Möhren in ungesalzener Gemüse- oder Fleischbrühe kochen und dann pürieren, Ei, Mehl und Backpulver dazugeben und alles gut verrühren. Die Masse auf ein Backblech streichen und bei ca. 180°C Umluft etwa 25 min backen. Entweder den gebackenen Teig vor dem Nachtrocknen mit dem Pizzaschneider in Rauten schneden oder nach dem Trocknen in kleine Stücke brechen.

Sommertreffen bei Cocker-und-Setter-in-Not

Wie viele von Euch wissen, besteht der Großteil meiner Familienhunde - ich weigere mich beharrlich, diese als Rudel zu bezeichnen, denn es ist eine vom Mensch zusammengefügte Hundefamilie und nicht wie in einem Rudel ein Verband aus Elterntieren, Onkel, Tanten und Welpen - ALSO, meiner Familienhunde aus Tieren aus dem Tierschutz. Jeder hat seine Vergangenheit, keine Gute, ganz gewiss nicht. Aber kein einziger ist ein armer Hund, denn Hunde leben im Hier und Jetzt. Mit dem Rausholen aus der Vermehrerhölle, aus schlechter Haltung, aus Familien, in denen sie nicht geliebt wurden oder Aufsammeln von der Strasse begann für sie ihr neues Leben. Gut, sie haben ihre Macken und manchmal auch ihre Ängste. Aber sie lieben ihr Leben und sind das, als das sie geboren wurden: ganz tolle Hunde.

Der Verein Cocker-und-Setter-in-Not e. V. http://www.cocker-und-setter-in-not.de/  hat sich den Cockern und Settern verschrieben. Lasst einfach mal die Bilder auf Euch wirken, schaut in die Gesichter der Hund…

Kartoffel-Hirse Platzchen

3 große Kartoffeln 250 g Hirse 8 EL Mehl 1/2 Tütchen Backpulver 250 ml Wasser
Die Kartoffeln kochen uns durch die Kartoffelpresse drücken. Die Hirse nach Anleitung in ungesalzener Gemüse- oder Fleischbrühe kochen.
Kartoffelmasse und Hirse nach dem Abkühlen mit den übrigen Zutaten vermengen. Die Masse auf ein Backblech streichen und bei ca. 185°C etwa 1 Stunde backen. Danach aus der Masse Plätzchen ausstechen und die nochmals im backofen ca. 2 Std bei 80°C trocknen lassen.Tip: nimmt man weniger Wasser, kann man die Masse auch ausrollen und dann die Plätzchn ausstechen.