Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2013 angezeigt.

Bananen-Tiere

2 große reife Bananen 400 g Gries 1 EL Honig

Die Bananen fein pürrieren, Honig und Gries dazugeben und alles vermischen.
Die Masse auf einem Backblech ausstreichen und in Vier- oder Rechtecke vorschneiden - so lassen sie sich später besser auseinanderbrechen - und bei ca. 200°C etwas 20 min
backen. Im ausgeschalteten Backofen noch nachtrocknen lassen.

Tip: ich gebe die fertigen Kekse auf ein Pizzablech und lasse sie darauf im Backofen nachtrocknen. Sie werden dadurch besonders schön knusprig.

Und noch ein Tip: reife Bananen lassen sich pürriert sehr gut einfrieren.

Kleine Brüder

Kleine Brüder sind ja total nervig.











Karotten-Bananen-Biskuits

2 Karotten
  2 Bananen
200 g Mehl
100 g feine Haferflocken
Wasser nach Bedarf

Die Karotten mit den Bananen in den Mixer geben. Je länger Ihr diese pürriert, desto weniger Flüssigkeit müsst Ihr später dazugeben. Dann die Masse mit dem Mehl und den Haferflochen vermischen und die Masse auf einem Backblech ausstreichen  - ich mache dies mit der flachen Hand, dieses Herumgematsche scheint ein Überbleibsel au meiner frühkindlichen Phase zu sein :)
Bei 180°C im vorgeheizten Ofen 30 min. backen und die Platte im geschlossenen Ofen auskühlen lassen. Dann in Stücke brechen. Die Kekse müssen unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt werde. 

Mein Tip: wenn Ihr ein Pizzablech habt, dann schiebt die Kekse nochmal auf dem Blech in den Backofen und lasst sie bei ca. 80°C nochmal nachtrocknen. Sie werden wunderbar kross.

Ausflug an den Obermooser See

 Natur, Zwergpinscher, Fischadler, Graugänse, Fröschlein, Sonnenschein - ein rundum schöner Tag.

Hier sind noch weitere Bilder: Fotos vom Obermooser See

Himmelsstürmer

Einer der seltenen Augenblicke, wo man nur da stehen kann und die Schönheit und Kraft dieses Tieres bewundert. Wir hatten das seltene Glück, diesen Fischadler beobachten zu dürfen.






































Des einen Leid, des anderen Freud

Sockenkekse

Also damit das mal klar ist, Sockenkekse haben nichts mit Strumpfsockert zu tun.
Sockenkekse für Socke, die krank ist, schaut hier  Sockes Befinden und immer zusehen muss, wie wir die Kekse essen. Und da hat Frauchen gesagt "jetzt gibt es mal Sockenkese" und hofft natürlich, dass Socke die auch essen darf. Sie hat im Eifer des Gefechts jetzt sooo viele Kekse gemacht, dass sogar wir davon satt werden. 
Hier aber jetzt die Menge für normale Hunde:
250 g Hähnchen- oder Putenbrust 150 g gekochter Reis 150 g Möhren 250 g Kartoffelmehl
Hähnchen, Reis und Möhren im Mixem fein pürrieren, dann das Kartoffelmehl dazugeben und alles zu einem Teig verkneten. Diesen ausrollen und Figuren ausstechen. Im Backofen dann bei 180°C bei ca. 30 min backen.Anmerkung: man kann natürlich auch weniger Kartoffelmehl nehmen, dann ist die Masse auf einem Backblech auszustreichen und zu backen.

Die Kekse bitte im Kühlschrank aufbewahren.

Er muss hier irgendwo sein